Erntedank-Gottesdienst in Siblingen

Bild wird geladen...
Der üppige Sonnenblumenstrauss vor dem Kirchgartentor strahlte mit der Sonne der goldenen Spätsommersonntags um die Wette, als die Glocken des Siblinger Kirchleins zum Erntedank-Gottesdienst riefen.
Karin Baumgartner-Vetterli,
Im Erntedankgottesdienst verbinden sich die Dankbarkeit für die gottgeschenkten Lebensgrundlagen mit der Dankbarkeit, dass Bäuerinnen und Bauern ihre Arbeitskraft einsetzen, damit Mensch und Tier Nahrung haben. Daran erinnerte gleich zu Beginn der bekannte Witz vom wunderschön gepflegten Garten, der ziemlich verwildert aussah, als Gott allein dafür zuständig war! Hans Kübler erinnerte an das vergangene Erntejahr, das zu den besonders fruchtbaren gezählt werden kann.
Nachdem die Gottesdienstbesucherinnen Samen in ein Beutelchen gefüllt hatten, erinnerte die Predigt daran, dass Gott uns allen Samentütchen mit auf den Weg gibt, die es auszustreuen gilt. So wie auch ein Bauer nicht warten kann, bis die Bedingungen optimal sind und wie er sich auch nicht abhalten lassen kann von der belastenden landwirtschaftspolitischen Ausgangslage, so gibt es auch für uns nicht die ideale Situation, mit dem Ausstreuen anzufangen. Doch wir haben die Verantwortung, etwas mit dem uns anvertrauen Saatgut anzufangen. Mit der Ernte unseres Engagements werden wir nicht die Kirche schmücken können, aber wir werden gemeinsam Lebensqualität gewinnen.
Mit den Liedern des gemischten Chores Siblingen, dem Akkordeonspiel von Doris Klingler und dem prächtige Erntedankschmuck von Johanna Kübler wurde der Erntedank zu einem strahlenden Anlass, der mit dem vom gemischten Chor organisierten Apéro im Kirchgarten gemütlich abgerundet wurde. Herzlichen Dank allen Engagierten!
Erntedank 2019
17.09.2019
21 Bilder