Gedanken zum Mai

Bild wird geladen...
Ich bin immer wieder begeistert von diesem sehr alten Bild. Augenfälliger kann gar nicht dargestellt werden, dass Jesus zwar nicht mehr da ist, dass er aber mit dem, was er war und wie er war in seinem Leben, und wie er mit Menschen umgegangen ist und wie er das Vertrauen auf Gott gelebt hat, bleibende Fussabdrücke hinterlässt. In diesen Fussabdrücken ist genügend Platz für unsere Spuren.
Kirchenstand und Pfarramt,
Eine Legende erzählt, dass Christus nach seiner Auffahrt zum Himmel von den Engeln gefragt wird, wie es denn nun mit dem Reich Gottes auf Erden weiter gehen solle. «Dafür habe ich doch Jüngerinnen und Jünger berufen und den Grundstein zur Kirche gelegt», meint Christus ruhig. Die Engel betrachten die Welt und die Jünger mit Schwächen, Unwillen und Zwist und haken nach: «Hast du denn keinen anderen Plan?»
Die Antwort: «Nein, einen anderen Plan habe ich nicht.» Wir Menschen sind nicht der Plan B! An diese Legende zu denken tut gut an Tagen, wo alles zuviel scheint, und wir uns überfordert und verzagt und müde fühlen, eben Manches eine Schuhnummer zu gross ist für uns. Jesu Fussabdruck ist gross und prägend genug da auf dieser Erde, und mit allem, was wir tun und versuchen, und komme es uns noch so winzig vor, sind wir Teil davon. Stellen wir uns nur einmal alles Lieben, alles Verzeihen, alle Toleranz, alles Engagement, allen Verzicht, alle Für-sorge, alles Vertrauen bildlich als eine Fuss-Spur vor. Auch Siblingen wäre übersät davon. Und es kommen immer neue dazu! Das verändert unser Bild nur schon des Alltags.
Es ist doch grossartig, was uns zugetraut ist genau mit dem, was wir können. So wie wir sind, sind wir der Plan A!

Christus hat keine Hände, nur unsere Hände, um seine Arbeit heute zu tun. Er hat keine Füsse, nur unsere Füsse, um Menschen auf seinen Weg zu führen. Christus hat keine Lippen, nur unsere Lippen, um Menschen von ihm zu erzählen. Er hat keine Hilfe, nur unsere Hilfe, um Menschen an seine Seite zu bringen.

Mit guten Gedanken und herzlichen Segenswünschen
Kirchenstand und Pfarramt